AGB Ernährungsberatung

Präambel

Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Beratungsleistungen durch die zertifizierte Fachberaterin für holistische Gesundheit Kathy Wolf – im Folgenden kurz Ernährungsberaterin. Mit Erteilung des Beratungsauftrages erkennt der Auftraggeber – im Folgenden Kunde – diese AGB als alleinverbindlich für die vertragliche Beziehung an.

§ 1 Beratungsleistung/Leistungsumfang

  1. Bei allen angebotenen Leistungen im Bereich Beratung handelt es sich um Beratungsleistungen, die individuell auf den Kunden zugeschnitten sind. Die Informationen, die dem Kunden im Rahmen der Beratung durch die Ernährungsberaterin bereitgestellt werden, stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen weder medizinische Diagnosen noch Beratungen oder Behandlungen durch einen Arzt.
  2. Der Leistungsumfang der Beratung beschränkt sich auf grundsätzlich 3 Termine. Zunächst treffen sich Kunde und Ernährungsberaterin zu einem sogenannten ca. 30-minütigen Aufnahmegespräch. Während des Gesprächs wird ein Fragebogen ausgefüllt, welcher die derzeitige gesundheitliche Situation des Kunden evaluieren soll.
  3. Nach Auswertung der Unterlagen werden in einem ca. 1,5-stündigen Folgegespräch der individuelle Ernährungsplan sowie eventuelle ganzheitliche Maßnahmen besprochen. Wenige Tage nach diesem Gespräch erfolgt eine kurze Rückmeldung beim Kunden, um das Befinden nach der Ernährungsumstellung zu erfragen.
  4. Zum Abschluss erfolgt ein 30 bis 45-minütiges Nachgespräch, in welchem der Therapieverlauf und eventuelle Anpassungen geprüft und vorgenommen werden.

§ 2 Durchführung der Beratung

Gegenstand des Auftrages ist das Erbringen einer Leistung, z.B. Ernährungs- oder Gesundheitsberatung und nicht das Erreichen eines bestimmten körperlichen oder gesundheitlichen Erfolges. Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen und Beratungen erfolgt sind. Der Kunde verpflichtet sich im eigenen Interesse alle erforderlichen Angaben (Angaben zur Person, Ernährungsprotokolle und Gesundheitszustand) wahrheitsgemäß und vollständig zu erbringen.

§ 3 Preise

  1. Das erste Aufnahmegespräch ist kostenlos.
  2. Das ca.1,5-stündige Folgegespräch kostet 90EUR.
  3. Das Nachgespräch kostet je nach Dauer (ca.30-45Minuten) zwischen 30EUR und 45EUR.
  4. Auf die angegebenen Preise wird keine Mehrwertsteuer erhoben, da die Kleinunternehmerregelung des § 19 UStG greift. Der Nettopreis ist zugleich der Endpreis.

§ 4 Anmelde- und Zahlungsbedingungen

  1. Der Kunde kann sich für die Ernährungsberatung und damit konkret zunächst für das erste Aufnahmegespräch persönlich vor Ort während der Geschäftszeiten, telefonisch, per E-Mail oder über die Website der Ernährungsberaterin anmelden. Die Anmeldung zum Aufnahmegespräch stellt noch keinen Vertragsschluss dar. Der Vertragsschluss erfolgt erst vor Ort zwischen der Ernährungsberaterin und dem Kunden direkt vor dem Ausfüllen des Fragebogens.
  2. Die entstandenen Kosten kann der Kunde den Preisen in §3 der AGB entnehmen. Die Kosten sind vor Ort zum jeweiligen Termin in bar zu bezahlen oder vorab auf das Geschäftskonto der Ernährungsberaterin zu überweisen.

§ 5 Terminabsagen, Verschiebung

  1. Der Kunde reserviert einen verbindlichen Gesprächstermin mit einer fest vereinbarten Gesprächszeit. Der Kunde verpflichtet sich vereinbarte Termine einzuhalten, da die Beratungszeit individuell bereitgestellt wird. Verspätungen können ganz im Ermessen der Ernährungsberaterin angerechnet werden und mithin die Beratungszeit entsprechend verkürzen.
  2. Sollte der Kunde einen vereinbarten Termin nicht einhalten können oder verschieben wollen, ist die Ernährungsberaterin bis spätestens 3 Werktage vor dem Termin zu informieren. Dies kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Bei späteren Absagen werden 50% des vereinbarten Honorars fällig.
  3. Sollte ein Termin ohne Ankündigung nicht in Anspruch genommen werden, wird aufgrund der Umstände und der nicht mehr möglichen weiteren Vermittlung des gebuchten Termins das vereinbarte Honorar in voller Höhe fällig.
  4. Die Ernährungsberaterin behält sich vor Termine abzusagen bzw. zu verschieben. Im Falle eines Ausfalls wird dem Kunden das vereinbarte Honorar nicht in Rechnung gestellt oder vollständig zurückerstattet.

§ 6 Gewährleistung und Haftungsbeschränkung

  1. Eine Haftung der Ernährungsberaterin für direkte oder indirekte Folgeschäden durch die Beratung wird ausgeschlossen. Die Ernährungsberaterin ist bemüht alle Tätigkeiten mit größter Sorgfalt und unter Beachtung anerkannter ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse und Grundsätze in ihrer aktuellen Fassung zur Verfügung zu stellen. An dieser Stelle wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Ernährungsberaterin nicht den Richtlinien der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) folgt.
  2. Alle Empfehlungen und Analysen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Gewährleistungen für den Inhalt der Empfehlungen werden nicht übernommen. Die Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe, denn der Erfolg der Ernährungsberatung liegt zum großen Teil außerhalb des Einflussbereiches der Ernährungsberaterin und hängt wesentlich von der Mitarbeit des Kunden ab. Somit kann für den Erfolg nicht garantiert werden.
  3. Die Ernährungsberaterin übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten und übermittelten Informationen.
  4. Die Ernährungsberaterin haftet unbeschränkt für Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes. Die Ernährungsberaterin haftet auch für leichte Fahrlässigkeit bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.
  5. Abweichend davon haftet die Ernährungsberaterin bei leichter Fahrlässigkeit nur, wenn ihr eine Kardinalspflicht anzulasten ist. Die Rechtsprechung versteht unter Kardinalspflichten solche Verpflichtungen, “deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf” – also die wesentlichen vertraglichen Hauptpflichten. Als Kardinalspflichten gelten insbesondere Beratungs-, Schutz- und Obhutspflichten. Der Höhe nach ist die Haftung der Ernährungsberaterin bei leichter Fahrlässigkeit auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen der Ernährungsberaterin.

§ 7 Urheberrecht

Die während der Beratung ausgearbeiteten und bereitgestellten Dokumente (Informationsmaterialien, Berichte, Analysen und sonstigen Unterlagen) sind ausschließlich personenbezogen und nicht von Dritten nutzbar. Der Kunde erhält das ausschließliche, nicht übertragbare Nutzungsrecht an allen Dokumenten und verpflichtet sich diese ausschließlich für eigene nicht gewerbliche Zwecke zu nutzen und nicht an Dritte weiterzugeben.

§ 8 Geheimhaltung und Schweigepflicht

Die Ernährungsberaterin verpflichtet sich zur Geheimhaltung und Verschwiegenheit. Das bedeutet, dass die Ernährungsberaterin alle Informationen, welche Ihr im Rahmen der Beratung bekannt werden, sorgsam und mit Verschwiegenheit behandelt. Damit einher geht selbstverständlich, dass Daten und Analysen der Kunden sowie sonstige im Rahmen der Beratung erhaltenen Gesundheitsinformationen – ganz gleich ob physischer oder psychischer Art – nicht an Dritte weitergegeben werden.

§ 9 Datenschutz

  1. Die Datenschutzpraxis richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
  2. Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn sie der Kunde der Ernährungsberaterin von sich aus zur Vertragsabwicklung zur Verfügung stellt. Die bei dieser Gelegenheit eingegebenen personenbezogenen Daten werden zur Vertragsabwicklung sowie zur Bearbeitung der Anfragen des Kunden genutzt.
  3. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages werden die Daten des Kunden mit Rücksicht auf steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen bis zum Ablauf dieser Fristen gespeichert und im Anschluss gelöscht.
  4. Der Kunde hat ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Er kann sich bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner personenbezogenen Daten unentgeltlich an die Ernährungsberaterin wenden.

§ 10 ODR-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die unter dem Link https://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist.

§ 11 Allgemeine Hinweise und Schlussbestimmungen

  1. Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.
  2. Verträge kommen nur mit Kunden zustande, welche Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.
  3. Im Falle eines Rechtsstreits ist das zuständige Gericht dasjenige, in dessen Gerichtsbezirk der Kunde seinen Wohnsitz hat.